3. Cup zur Schweizermeisterschaft in Blonay

 

 

Die dritte Entscheidung zur Schweizermeisterschaft wurde in der welschen Schweiz in Blonay ausgetragen.

Wieder waren unsere beiden Fighter/innen Mirielle und Dario im Einsatz.

Dario musste zuerst in den Ring, nach guter Vorbereitung und mit grossem Willen zur Umsetzung, ging Dario diese Aufgabe an. Er setzte seine Fähigkeiten konsequent um und dominierte seinen um einen halben Kopf grösseren Gegner klar. Immer wieder konnte er gezielte und druckvolle Boxserien in der Halbdistanz ansetzen. Dies verunsicherte seinen Gegner zusehends und er ging immer öfters im Rückwärtsgang und verliess somit im Verlauf der zweiten Runde die Matte das vierte mal, was laut Reglement die Disqualifikation bedeutet. Das heisst Dario gewinnt dieses Gefecht vorzeitig und sichert sich das Halbfinale.

Im Halbfinale bekam Dario einen noch grösseren Gegner vorgesetzt, der überragte ihn um einen ganzen Kopf und das war sicher eine schwere Ausgangslage. Aber Dario ging auch dieses Gefecht konzentriert an und versuchte immer wieder seine Boxserien anzubringen. Es war eine intensive Auseinandersetzung und bis zum Schluss konnte keiner der beiden einen klaren Vorteil ausarbeiten, somit mussten wir gespannt auf das Punkterichterurteil warten und dieses ging mit 2:1 an seinen Gegner. Aber Dario hat gezeigt, dass auch dieser Gegner zu schlagen gewesen wäre. Somit blieb noch der Fight um Platz 3 und diese Butter wollten wir uns nicht mehr vom Brot nehmen lassen. Dario kämpfte wie ein Löwe und trotz sichtlicher Erschöpfung schaffte er es immer wieder Punkte zu machen. Das Schlussresultat lautete 2:1 für Dario und damit war die Bronzemedallie gewonnen ! Das war eine Superleistung von Dario und hat gezeigt, dass auch der körperlich Kleinste reelle Medallienchancen hat. Wir sind stolz die zweite Medallie für unser Home-of-Champions gewonnen zu haben und gratulieren Dario zu dieser Leistung ! Bravo Dario

 

Dann war Mirielle an der Reihe, sie hatte kein Losglück und musste im ersten Kampf gegen die spätere Gesamtsiegerin antreten. Damit habe ich es schon vorweg genommen, Mirielle kämpfte zwar sehr konzentriert, fand aber nicht wirklich ein Rezept gegen ihre Gegnerin, die immer wieder Konterpunkte anbringen konnte. Trotz schönen Aktionen und grossem Willen musste sich Mirielle geschlagen geben. Aber eine Niederlage gegen eine solche Kämpferin ist keinen Weltuntergang und wir werden aus dieser Niederlage wieder lernen und das Positive mitnehmen. Kopf hoch Mirielle, das ist Wettkampf und Sport, deine Zeit wird kommen da bin ich mir sicher. Mirielle hat gezeigt, dass sie durchaus das Rüstzeug besitzt um in dieser Klasse ganz vorne mitzumischen.

 

Ein grosses Dankeschön an Petra, die sich wieder toll um die Fighter gekümmert hat.

 

Der nächste Cup wird im September im Tessin stattfinden, bis dahin werden wir wie immer konsequent und intensiv miteinander arbeiten.

 

Sportliche Grüsse

Sandro